Wie steht es um den 5G-Ausbau von Vodafone?

Vodafone informierte zum Verkaufsstart des iPhone 12 über den 5G-Ausbau. Der Netzbetreiber versorgt im Oktober 2020 insgesamt 400 Standorte mit dem 4G-Nachfolger. 1200 Antennen funken mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Bis Ende 2020 will man 10 Millionen Menschen erreichen.

Am 23. Oktober war der Verkaufsstart von iPhone 12 und 12 Pro. Die Smartphones unterstützen 5G. Vodafone nahm den Start zum Anlass, über den Ausbaustand beim 4G-Nachfolger zu informieren. Aktuell versorgt der Netzbetreiber laut Pressemitteilung insgesamt 400 Standorte mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation, 1200 Antennen funken mit dem neuen Mobilfunkstandard. iPhone 12 und 12 Pro sollen ohne Einschränkungen im 5G-Netz von Vodafone funktionieren.

Der Netzbetreiber baut 5G in Berlin aus (Bildquelle: Vodafone)

An stark frequentierten Orten sind bis zu 1 Gbit/s möglich. Dort setzt der Netzbetreiber auf 3,5 GHz. In weiteren Städten surfen Kunden mit bis zu 500 Mbit/s. Aktuell bietet 5G keine höhere Übertragungsrate als 4G. Die Netzbetreiber befinden sich beim Ausbau noch am Anfang. Vodafone macht nach eigenen Angaben deutliche Fortschritte beim 4G-Nachfolger. Im Juni 2020 versorgte der Netzbetreiber 500 Antennen mit 5G, heute sind es 1200 Antennen und 3 Millionen Menschen können mit dem Mobilfunkstandard surfen. Bis Ende des Jahres will der Düsseldorfer Konzern 10 Millionen Menschen erreichen.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie wissen wollen, wie es um die 5G-Verfügbarkeit von Vodafone an Ihrem Wohnort steht, nutzen sie unsere kostenlose und unverbindliche Verfügbarkeitsabfrage. Geben Sie einfach Ihre Adresse in die Suchmaske ein. In wenigen Sekunden ermitteln für die 5G-Netzabdeckung von Vodafone.

5G-Verfügbarkeit von Vodafone im Vergleich zu Telekom und o2

Wie weit sind Deutsche Telekom und o2 beim 4G-Nachfolger? Die Telekom hat in den letzten Monaten den Mobilfunkstandard in vielen Städten und Regionen ausgebaut. Aktuell erreicht der Netzbetreiber mehr als die Hälfte der Bevölkerung mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation. Damit bietet der Bonner Konzern die beste 5G-Verfügbarkeit in Deutschland.

Telefónica Deutschland ist erst Anfang Oktober 2020 mit dem 4G-Nachfolger gestartet. Zum Markstart versorgt o2 mit Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main und Köln fünf Städte. Im Verlauf des Oktobers kamen weitere Großstädte hinzu. Telefónica Deutschland bietet aktuell die wenigsten Standorte mit 5G. Beim 4G-Nachfolger zeigt sich das vertraute Bild, wie wir es vom LTE-Netz kennen: Die Deutsche Telekom nimmt die Spitzenposition ein, Vodafone folgt dahinter und o2 versucht den Anschluss zu gewinnen.

(Bildquelle Beitragsbild: Vodafone)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

vodafone-red