2019: o2 gewinnt fast eine Millionen Mobilfunkkunden

o2 hat die Zahlen für Q3/2019 veröffentlicht und blickt bereits jetzt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. In diesem Jahr konnte der Netzbetreiber 999.000 Mobilfunkkunden gewinnen. Im Zeitraum zwischen Juli bis September 2019 waren es 392.000 neue Kunden. Telefónica Deutschland meldet 45,7 Millionen Mobilfunkkunden.

o2 hat seine Zahlen für Q3/2019 veröffentlicht. Zwischen Juli bis September 2019 gewann der Netzbetreiber laut seiner Pressemitteilung insgesamt neue 392.000 Mobilfunkkunden. In diesem Jahr waren es 999.000 neue Kunden im Mobilfunk. Telefónica Deutschland hat bei den Kundenzahlen knapp die Marke von 50 Millionen überschritten, hier gehören auch Festnetzkunden dazu. 45,7 Millionen Anschlüsse entfielen auf das Mobilfunksegment. Die Mobilfunkanschlüsse ohne M2M  liegen bei 44,51 Millionen. Der Anteil im Bereich Postpaid (23,63 Millionen) ist größer als bei Prepaid (22,07 Millionen).

o2
Die Entwicklung der Kunden bei o2 (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Bei diesen Zahlen von o2 handelt es sich um „eine ergänzende Methode zur Zählung der Mobilfunkkundenanschlüsse“, die beim Netzbetreiber seit Anfang 2017 zum Einsatz kommt. In diese Zählungen fließen auch inaktive Prepaid-Kunden (sechs Monate) ein. Ohne diese alternative Zählung liegt Telefónica Deutschland bei 43,61 Millionen Mobilfunkkunden. Interessant ist die Zahl der LTE-Nutzer bei o2. Im Q3/2019 meldet Telefónica Deutschland insgesamt 20,9 Millionen 4G-Kunden (nach ergänzender Methode). Hierbei handelt es sich um Nutzer ohne LTE-Vertrag oder passende Hardware.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr als die Hälfte der Kunden surft beim Münchner Netzbetreiber somit nicht mit LTE. Diese Zahlen stehen in einem deutlichen Gegensatz zu den Nutzern bei anderen Netzbetreibern. Vodafone sprach erst kürzlich davon, dass nur zwei Prozent der Kunden ohne LTE surfen.

Datenverbrauch stößt in neue Dimensionen vor

Der Netzbetreiber o2 spricht in seiner Pressemitteilung davon, dass der Datenverbrauch in neue Dimensionen vorgestoßen sei. Zwischen Januar und September 2019 betrug das Wachstum beim mobilen Datenverbrauch beachtliche 52 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Rechnet man das dritte Quartal auf das gesamte Jahr hoch, dürfte der Datenverbrauch im Mobilfunk jenseits von einem Exabyte (1 Milliarde Gigabyte) liegen.

Abschließend werfen wir noch einen Blick auf die finanzielle Situation bei o2. Trotz wachsendem Umsatz (+ 1,6 Prozent in Q3/2019) macht Telefónica Deutschland unterm Strich weiter Verluste. In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 gibt es ein Minus von 180 Millionen Euro.

(Bildquelle Beitragsbild: Telefónica Deutschland)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar