1&1: Vodafone-Kunden sollen ins LTE-Netz von o2 wechseln

1&1 schreibt aktuell Vodafone-Kunden an und macht ihnen das Angebot ins LTE-Netz zu wechseln. Wer ein solches Schreiben erhält, sollte den Inhalt genau prüfen. Kunden, die sich für 4G beim Reseller entscheiden, wechseln automatisch ins Netz von Telefónica Deutschland.

Aktuell schreibt 1&1 Vodafone-Kunden an, wie teltarif.de berichtet. Das Anschreiben enthält eine SIM-Karte. Der Reseller bietet den Nutzern einen einfachen und schnellen Wechsel ins LTE-Netz an. Die Kunden erhalten mehr Datenvolumen und können sich über eine bessere Sprachqualität freuen. Die monatliche Grundgebühr bleibt unverändert. Kunden im Vodafone-Netz dürften bei diesem Schreiben sicherlich aufhorchen, schließlich hat der Düsseldorfer Netzbetreiber im April 2019 sein LTE-Netz für verschiedene Kunden freigeschaltet. Ist nun auch die Freischaltung für 1&1 erfolgt?

o2-turm
Der Wechsel erfolgt ins o2-Netz (Bildquelle: Telefónica Deutschland)

Wer das Schreiben genau prüft, wird feststellen, dass es sich um einen Wechsel von Vodafone ins LTE-Netz von Telefónica Deutschland handelt. Im Anschreiben des Resellers selber ist von einem Wechsel keine Rede. Nur im Willkommens-Flyer heißt es, dass es sich um einen „1&1 LTE-Vertrag im Netzverband von Telefónica“ handelt. Wer das Angebot einfach so annimmt, ohne sich alles genau durchzulesen, könnte somit eine böse Überraschung erleben. Er surft zwar mit der neuen SIM-Karte im LTE-Netz, findet sich jedoch plötzlich bei einem anderen Anbieter wieder. Verbraucherschützern dürfte das Schreiben aus Montabaur nicht gefallen, da der Reseller nicht eindeutig auf den Netzwechsel hinweist.

1&1: Langfrist kein Zugang zum LTE-Netz von Vodafone

Das Schreiben an die Kunden zeigt: 1&1 dürfte so schnell keinen Zugang zum LTE-Netz von Vodafone bekommen, sonst würde man die Kunden nicht zum Wechsel zu Telefónica Deutschland bewegen. Im Juli 2019 sprach Hannes Ametsreiter davon, man hätte allen Anbietern einen LTE-Zugang zum D-Netz angeboten. Offenbar kamen die Verhandlungen zwischen 1&1 und Vodafone nicht zum Erfolg.

Newsletter abonnieren!

  

Monatlich exklusive und hilfreiche News, Infos, Angebote und Tipps aus der LTE- und 4G-Szene für Sie. Abmeldung jederzeit möglich! Hinweise zu Datenschutz, Analyse und Widerruf erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ralph Dommermuth, CEO von United Internet, kündigte schon vor längerer Zeit an, man wolle verstärkt auf das o2-Netz setzen. Solange der Reseller keinen Zugang zum LTE-Netz von Vodafone bekommt, dürfte sich an diesen Plänen nichts geändert haben. Der Wechsel ins LTE-Netz sollte noch vor einem anderen Hintergrund erfolgen. Ab dem Jahr 2020 dürfte die Abschaltung von 3G bei den Netzbetreibern langsam zum Thema werden. Es dürfte im Interesse von 1&1 sein, möglichst früh viele Kunden ins 4G-Netz zu bringen.

(Bildquelle Beitragsbild: United Internet)

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar