1&1: Bestandskunden sollen vom D-Netz ins o2-Netz wechseln

1&1 bietet seinen Bestandskunden im D-Netz einen Wechsel zu einem attraktiveren LTE-Tarif an. Doch das Angebot hat einen Haken. Mit dem Tarifwechsel ist zugleich ein Wechsel ins o2-Netz verbunden. Diese Information steht versteckt im Schreiben des Resellers und lässt sich leicht überlesen.

1&1 hat letzte Woche die aktive Vermarktung der Tarife im D-Netz eingestellt. Genau Gründe für den überraschenden Vermarktungsstopp nannte der Konzern aus Montabaur nicht. Der Reseller teilte ausschließlich mit, dass man sich auf den Verkauf leistungsstarker und moderner LTE- und 5G-Tarife im o2-Netz konzentrieren wolle. Für Bestandskunden im D-Netz ändert sich nichts. 1&1 versucht aktuell, möglichst viele Kunden zu einem Wechsel ins 4G-Netz von Telefónica Deutschland zu bewegen, wie aus einem Bericht von teltarif.de hervorgeht.

1&1
Bestandskunden sollen ins o2-Netz wechseln (Bildquelle: ©Drobot Dean – stock.adobe.com)

Dem Fachportal liegt ein Schreiben des Resellers an eine Kundin vor. In dem Schreiben per Post wird der Bestandskundin der Wechsel in einen attraktiveren Tarif  ohne Extrakosten angeboten. Dem Schreiben liegt eine SIM-Karte bei, diese muss die Nutzerin nur noch telefonisch aktivieren. So weit, so gut. Aus dem Schreiben von 1&1 wird jedoch kaum ersichtlich, dass mit dem Tarifwechsel ebenso ein Netzwechsel vom D-Netz ins o2-Netz verbunden ist. In dem Schreiben wird zwar der Wechsel in „einen LTEmax-Tarif“ erwähnt. Doch viele Kunden im D-Netz dürften nicht wissen, dass 1&1 Tarife mit LTE Max ausschließlich im Netz von Telefónica Deutschland anbietet.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE- und 5G-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Auf dem Träger mit der SIM-Karte heißt es dann doch, der Kunde hätte sich für einen 4G-Vertrag „im Netzverbund  von Telefónica entschieden“. Weiterhin heißt es, dass jederzeit wieder ein Wechsel zurück ins D-Netz möglich sein. Ob der Schritt zurück ins D-Netz wirklich so reibungslos klappt, sei einmal dahingestellt.

1&1 warb bereits 2019 für einen Wechsel ins o2-Netz

Es ist nicht das erste Mal, dass 1&1 versucht Bestandskunden zu einem Netzwechsel zu bewegen. Im August 2019 verschickte der Reseller ein Schreiben an Kunden im D-Netz und bot einen schnellen und einfachen Wechsel ins LTE-Netz an. Auch hier war der Brief vage formuliert, nur auf einem Willkommensflyer hieß es, es handele sich um einen LTE-Vertrag im Netzverbund von Telefónica Deutschland. Das Schreiben wurde zu einem Zeitpunkt verschickt, als 1&1 verkündete, es werde keine LTE-Tarife im Vodafone-Netz geben, da die Verhandlungen gescheitert seien. Umso überraschender kam die Nachricht im November, man würde doch noch 4G-Tarife im D-Netz vermarkten.   

Die beiden Schreiben zeigen. Die Beziehung zwischen 1&1 und Vodafone sind seit einigen Jahren angespannt. Der Reseller hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass man bevorzugt die LTE-Tarife im o2-Netz vermarktet. Mit der Einstellung der Vermarktung der Tarife im D-Netz wurde nun ein weiter Tiefpunkt erreicht.

(Bildquelle Beitragsbild: 1&)      

Empfohlene Beiträge
Comments
  • I.S.
    Antworten

    Bin seit Jahren bei 1 & 1 Kunde und auch zufrieden mit Preis, Leistung und dem D Netz. Das LTE Angebot habe ich mir angeschaut und mich bei 1 & 1 darüber erkundigt. Man sagte mir auch, dass es ein Wechsel ins Telefonica Netz ( 02 ) wäre. Ob dieses nun besser oder schlechter ist als mein bestehendes D Netz wurde im Detail nicht beantwortet. Ich werden einen Wechsel nicht vornehmen. Mit dem jetzigen Netz bin ich zufrieden und ich bleibe dabei.

Schreibe einen Kommentar

1-1-logovodafone-aktion