Mit einem LTE und 5G Speedtest kann man die Geschwindigkeit im Mobilfunk messen. Ein LTE und 5G Speedcheck ist für jeden Nutzer empfehlenswert, weil sich so die Surfgeschwindigkeit der eigenen Verbindung überprüfen lässt. Nur auf diese Weise lässt sich sicher ermitteln, ob man die Übertragungsraten erreicht, die der Netzbetreiber beim LTE und 5G Tarif verspricht.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von 4gde.speedtestcustom.com zu laden.

Inhalt laden

Verbindung zu langsam?

Sind Sie nicht zufrieden mit Ihrer Surfgeschwindigkeit? Testen Sie Ihre 4G und 5G Verfügbarkeit. Entscheiden sich für einen Anbieter, der 4G/5G an Ihrer Adresse anbietet! Wir haben eine Übersicht der aktuellen Mobilfunk-Tarife von Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland für Sie zusammengestellt.

LTE und 5G Verfügbarkeit testen

Wenn Sie sich noch nicht für einen Netzbetreiber entschieden haben, vergleichen Sie hier vorab die 4G und 5G Netzabdeckung der drei Netzbetreiber (Telekom, Vodafone und o2) an jeder beliebigen Adresse innerhalb Deutschlands. Möchten Sie mit einer hohen Übertragungsrate surfen, entscheiden Sie sich für einen Tarif direkt bei Telekom, Vodafone und o2. Die Netzbetreiber bieten mit 5G Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit/s, mit LTE sind an vielen Standorten bis zu 500 Mbit/s möglich. Legen Sie stattdessen Wert auf günstige Tarife, entscheiden Sie sich für einen Discounter. Hierzu surfen Sie im Regelfall mit bis zu 50 Mbit/s. Machen Sie auch hier einen LTE-Speedtest.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE- und 5G-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Online-Speedtests (4G und 5G) zur Überprüfung der Surfgeschwindigkeit

Heute bieten neben 4G.de verschiedene Internetseiten einen kostenlosen LTE und 5G Speedtest an. Die bekannteste Seite ist Speedtest.net von Ookla. Ein solcher Speed Test ist denkbar einfach und in weniger als einer Minute durchgeführt. Eine Internetseite wie Speedtest.net ermittelt automatisch den Provider, die IP-Adresse, den genutzten Browser und zeigt den eigenen Standort auf einer Karte an. Sobald man den LTE und 5G Speedtest über einen Button startet, ermittelt die jeweilige Internetseite die eigene Surfgeschwindigkeit im Download und Upload wie auch die Pingzeit.

Einen LTE und 5G Speedtest gibt es auch als App für das Smartphone. Mittlerweile bevorzugen die meisten Nutzer einen Speedtest als App statt eine Internetseite zu besuchen. Die App lässt sich schnell auf dem Handy installieren und speichert alle ihre Tests mit Datum und Uhrzeit. Beliebte Apps kommen von Ookla und Opensignal.

Doch was soll man tun, wenn die Übertragungsrate bei LTE und 5G nicht das bietet, was der Netzbetreiber versprochen hat?

Mit einem LTE und 5G Speedtest den besten Standort zum Surfen finden

Ein LTE und 5G Speedtest kann in bestimmten Fällen helfen, den besten Standort zum Surfen zu finden. Dies gilt dann, wenn Sie Mobilfunk über einen Router als Festnetzersatz nutzen. Überprüfen Sie an mehreren Orten die Übertragungsrate und finden Sie so den besten Standort zum mobilen Surfen.

Ein guter Standort für einen 4G und 5G Router ist in der Nähe eines Fensters oder in einem höheren Stockwerk wie zum Beispiel auf dem Dachboden. Wenn es Ihnen nicht gelingt, den Empfang durch eine Standortänderung deutlich zu verbessern, kann Ihnen vielleicht eine Antenne weiterhelfen. Darüber hinaus ist ein LTE und 5G Speedtest sinnvoll, wenn man größere Änderungen an der Konfiguration des eigenen Computers durchgeführt hat. Hier kann man schnell feststellen, ob sich die Veränderungen auf die Surfgeschwindigkeit ausgewirkt haben.

Wenn Sie mit dem Smartphone surfen und der LTE/5G-Speedtest nicht das gewünschte Ergebnis zeigt, ist die Situation schon schwieriger, schließlich wollen Sie das Handy nach Möglichkeit überall an Ihrer Adresse nutzen. Hier hilft es dann häufig nur, den Vertrag zu kündigen und sich einen anderen Anbieter zu suchen. Im Idealfall sollte es gar nicht so weit kommen.

LTE und 5G Verfügbarkeit testen

Ein mehrfacher LTE und 5G Speedtest ist besonders dann notwendig, wenn sich ein Nutzer von Anfang an nicht für den besten Anbieter entschieden hat. Vermeiden Sie die zeitaufwendige Optimierung Ihrer 4G und 5G Surfgeschwindigkeit mit einem Speedtest, indem Sie sich ganz einfach vor Vertragsabschluss für das beste 4G und 5G Netz an Ihrer Adresse entscheiden.

Verfügbarkeit testen!

  

Vergleichen Sie hier die LTE- und 5G-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Testen Sie bei uns kostenlos und unverbindlich die 4G und 5G Verfügbarkeit von Deutscher Telekom, Vodafone und o2 an Ihrem Wohnort. In wenigen Sekunden erhalten Sie ein Ergebnis mit einem Tarifüberblick über das Angebot der Netzbetreiber und Mobilfunkdiscounter.

Showing 18 comments
  • Interesse
    Antworten

    Hallo, bin ja entsetzt. Äußerungen der Telefirmen u. deren Providern gibt’s wohl nicht oder kaum.
    Netzagentur total überlastet. Beklage bei wohl allen betr. Politikern/Innen der alten und neuen Regierung einschl. Ausschüsse usw die sich darstellende Mängel. Handeln seit Mr Kohl zu vermissen. WAS HALTEN BETROFFENE VON „STREIK“??? KÜNDIGEN UND BEI Fremdanbieter PREPAIDKARTE. Ist zwar eine persönliche Einschränkung. Diese
    dürfte relativ kurz sein, denn es wird ja unser Geld benötigt sowie Fachkräfte zwingend gebraucht. Kündigungen sind zwangsläufig obsolet. Gewerkschaft + Staat = haben zu handeln.

  • Netzwerg
    Antworten

    LTE ist ja mittlerweile der Normalfall im Mobilfunk. Ich habe Euren Test einfach mal als zusätzliche Kundeninformation in meine Seite eingebaut. Besten Dank dafür!

  • Detlef Rosenbaum
    Antworten

    Hallo,ich wohne 06193Petersberg,ich lade zur Zeit mit max. 1000kbt/s runter und es wird jeden Tag schlechter.Habe Magenta Mobil Speedbox.
    Mein Tarif 100 GB Datenvolumen,mit geschätzt bis 300 MBt/s im Download und 50 MBt/s im Upload.Bezahle 39,95/Monat.Das ist eine extreme Frechheit und
    Abzocke.Habe schon mehrfach Kundencenter kontaktiert aber es ändert sich nichts also bleibt mir nur die Kündigung.

  • Murmelkater
    Antworten

    Hallöchen ihr da
    Es sind auch zu wenige Sendemasten auf dem Land, auch im Speckgürtel von Berlin sieht es nicht anders aus mit dem LTE. Alle wollen es haben, aber keinen Sendemast im Nahbereich!
    So wie her Mayer schreibt ist es! Jeder Anbieter dümpelt eben so rum. Vor allen man in einen Senke Häuser stehen

  • Hans Georg von Hausen
    Antworten

    @Mayer Das ist Blödsinn. Erst informieren, dann reden… Ja geteilt, insofern dass die Daten gemuxt werden. Schön und gut. Aber a) gibt es mehrere Frequenzen über die gesendet wird und 2. kannst du wohl davon ausgehen, dass die Bandbreite insgesamt größer ist als die, die dem Endnutzer am Ende zur Verfügung gestellt wird. Davon abgesehen hängt das auch von der Zahl der Basisstationen ab.

  • Lutz Radeke
    Antworten

    Das gilt nicht nur für LTE- habe jetzt genau die Situation,auf Vodafone/Kabel Deutschland von versprochen 100 MBit lediglich 3-5 !!! MBit vorzufinden. Danke Vodafone!

  • Karl Marx
    Antworten

    Fast alle Provider betrügen indem sie absichtlich den Download oder Upload drosseln um Bandbreite für Handys, an denen sie besser verdienen, freizumachen.
    Ganz schlimm sind O2 und Vodafone, die machen das sogar bei UMTS

  • Jo Lang
    Antworten

    eben, bis zu, und da würde jeder andere Gewerbetreibende im Knast landen. 1. werden auch beim T die Speedtests bevorzugt behandelt. Wenn mal was hängt, zeitgleich Speedtest aufrufen, wirkt wie ein Turbo. 2. Wenn die Anbindung nicht mehr hergibt, ok, aber mit einem zu knappen Backbone wird halt bei hoher Nachfrage gedrosselt, verkauft werden aber weitere Verträge, was die Sache dann noch langsamer macht. Und hier hat der Staat dann schon die Pflicht einzuschreiten.

  • Andreas Kracht
    Antworten

    Ich kann eure Probleme gut verstehen, weil es hier auf dem Land wenig Alternativen zur Netzbetreiberin Telekom gibt. LTE Vodafone hatte ich für Internet und Telefonie bis Februar 2014. Internet war gut ( 10 der versprochenen 16 Mbits kamen an), die Telefonie versagte vollends. Mit dem Sonderkündigungsrecht bei Vodafone ging es reibungslos. Nun habe ich wieder Telekom Telefon über die Leitung und Internet über LTE als Kombiangebot. Das funktioniert hier einwandfrei, natürlich nicht mit 15 Mbits, sondern mit 9-10 Mbits. Wegen der begrenzeten Datenmenge kann ich keine Filme oder ähnliche Pakete herunterladen, man wird ja bescheiden…

    • Maik Manner
      Antworten

      *Netzbetreiber nicht Netzbetreiberin das Wort gibt es nicht.

      • René
        Antworten

        Schau mal im Duden und Du wirst erstaunt sein:

        Netz­be­trei­be­rin, die

        Wortart: Substantiv, feminin

  • Tom Jones
    Antworten

    Ich wäre ja schon mit einem stabilen Netz zufrieden und mit mehr als die mal gerade gemessenen 359 kbit (Vertraglich wären es 21000 kbit) Es ist schon eine Zumutung und Frechheit was sich die Netzbetreiber erlauben. In meinem Falle ist das Vodafone. Es wird Zeit dass sich die Bürger mal dagegen wehren und eine Bananenrepublik ist schon fast schmeichelhaft.

    • hans.langner
      Antworten

      Ein stabiles Netz, wovon träumst du nachts. Bei mir ist so 3-6 mal am Tage, wo ich das mitkriege, Telefon und Internet weg. Vodafone, räumt mir ein Sonderkündigungsrecht ein. Die ländliche Region, ist so, wie die ehemalige Zonengrenze, vergessenes Land. Leider gibt es keine Alternative.

  • Jürgen Metzger
    Antworten

    7 MBit/s statt der im Vertrag genannten 50 MBit/s für LTE II. Also nur 1/7 der gekauften Geschwindigkeit!!! Obwohl am Speedport II 3 von 5 Balken leuchten!!
    Das ist äußerst schwach von der Telekom und Abzocke!!!
    Warum ist soetwas in Deutschland möglich?? 40€ im Monat für Call & Surf via Funk M, mit zugesagten 50 Mbit/s und 15 GB Datenvolumen. Für mich ist das Betrug.
    Die Telekom sollte demnächst Kaffefahrten anbieten. Was machen denn die Regulierungsbehörden?!? Ich tippe auf hohe Schmiergelder der Telekom?!
    Bananenstaat Deutschland.

    • coco
      Antworten

      Tja, vllt. wäre es angebracht gewesen vorab mal zu testen, was für ein Speed-Ergebnis man auf der jeweiligen Adresse erzielt.
      Es findet sich bestimmt einen Bekannten, der ein LTE Vertrag bei T-Mobile hat..

      Schon braucht man keinen mehr anzuschwärzen.. So werde ich es nämlich morgen machen und ggf den Vertrag abschließen..

      Schwankungen sind halt normal.. Gibts bei DSL auch..

      • der Micha
        Antworten

        Coco, ich glaube Du bekommst heute mal den Klugscheißer Punkt! Ich bin hier auf dem Land einer der ersten gewesen die LTE hatten da ich auch von zu Hause aus arbeite und daher war es mir nicht möglich vorher zu testen. Generell muss ich hier den anderen recht geben, wenn wir über toleranzen sprechen und ich habe einen Verlust von 10 – 15 Mbit dann würde ich sagen ok, aber wenn wie in meinem Fall von 100Mbit nur 20 Ankommen, stelle ich mir die Frage ob man hier von Toleranzen oder von Betrug spricht? Bei DSL hat man auch ein Balancing, weil es anders aufgrund der Leitungsverteiler manchmal nicht anders geht, schon klar, die Technik ist dort aber mitunter auch schon älter und deswegen will die Telekom hier nicht so viel Geld investieren aber LTE ist ja noch recht jung da sollte das schon funktionieren. Ausserdem, wenn man das Volumen erreicht hat, wir die Geschwindigkeit ja auch gedrosselt, aber das Volumen wird nicht automatisch erhöht wenn die ganze Zeit über die Volle Geschwindigkeit gar nicht zur Verfügung stand oder?

        • Maik Manner
          Antworten

          Auf dem Land gehen sowieso maximal 50 und nicht 100 und in jedem Vertrag steht BIS ZU also mal lieber lesen lernen bevor man sich beschwert

    • Meyer
      Antworten

      nein ist es nicht . LTE ist ein geteiltes Medium d h wenn 10 Benutzer drauf sind sind die 50 Mbit durch die Anzahl der Nutzer zu teilen dh dann Höchstens 5 Mbit fuer dich !!!! In der Praxis deutlich weniger als 5 Mbit

Schreibe einen Kommentar