LTE-Speedtest – Übertragungsraten prüfen!

Mit einem LTE-Speedtest kann man die Geschwindigkeit einer LTE-Verbindung messen. Ein LTE-Speedcheck ist für jeden Nutzer empfehlenswert, weil man die Surfgeschwindigkeit der eigenen 4G-Verbindung überprüfen kann. Nur so lässt sich sicher ermitteln, ob man auch die Übertragungsraten erreicht, die der Netzbetreiber beim LTE-Tarif verspricht.

LTE-Speedtest durchführen!

Testen Sie jetzt hier Ihre aktuelle Übertragungsgeschwindigkeit:

Der Test läuft ca. eine Minute. Um ein exaktes Ergebnis zu erhalten bitte während des Testlaufs nicht auf anderen Internetseiten surfen, andere Dateien down- oder uploaden, Internetradio hören etc.



LTE-Verfügbarkeit testen:

Wenn Sie sich noch nicht für einen Netzbetreiber entschieden haben, vergleichen Sie hier vorab die UMTS-, HSDPA- und LTE-Netzabdeckung der vier Netzbetreiber an jeder beliebigen Adresse innerhalb Deutschlands.

 

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

 


Online-Speedtests zur Überprüfung der aktuellen Surfgeschwindigkeit

Heute bieten neben 4G.de zahlreiche Internetseiten einen kostenlosen LTE-Speedtest an. Bekannt und häufig genutzte Seiten für einen LTE-Geschwindigkeit Test sind zum Beispiel Speed.io, Speedtest.net und lte-speedcheck.com. Ein solcher LTE-Speed Test ist dabei denkbar einfach und in weniger als einer Minute durchgeführt.

Eine Internetseite wie Speedtest.net ermittelt automatisch den Provider, die IP-Adresse, den genutzten Browser und zeigt dazu den eigenen Standort auf einer Karte an. Sobald man den LTE-Speedtest über einen Button startet, ermittelt die jeweilige Internetseite die eigene Surfgeschwindigkeit im Download und Upload wie auch die Pingzeit. Einzelne Anbieter wie Speed.io bewerten zugleich die Qualität der LTE-Verbindung. Doch was soll man tun, wenn die Übertragungsrate bei LTE nicht das bietet, was der Netzbetreiber versprochen hat?

LTE-Speedcheck in Köln mit Speedtest.net

Mit einem LTE-Speedtest den besten Standort zum Surfen finden

Ein LTE-Speedtest kann helfen, den besten Standort zum Surfen zu finden. Wenn Sie zum Beispiel mit einem LTE-Surfstick und Laptop unterwegs sind, können Sie an mehreren Orten die Übertragungsrate überprüfen und so den besten Platz zum mobilen Surfen finden. Dies gilt auch für ein LTE-Smartphone und 4G-Tablet. Versuchen Sie auch den LTE-Stick mit dem häufig mitgelieferten USB-Verlängerungskabel an das Notebook anzuschließen, denn die Eigenstrahlung des Laptops schwächt das LTE-Signal ab. Es ist gut möglich, dass der LTE-Speed Test nun bessere Übertragungsraten anzeigt.

Ein LTE-Geschwindigkeit Test kann auch dabei helfen, den besten Standort für einen LTE-Router zu finden. Ein guter Standort für einen 4G-Router ist in der Nähe eines Fensters oder in einem höheren Stockwerk wie zum Beispiel auf dem Dachboden. Wenn es Ihnen nicht gelingt, den Empfang von 4G durch eine Standortänderung deutlich zu verbessern, kann Ihnen vielleicht eine LTE-Antenne weiterhelfen.

Darüber hinaus ist ein LTE-Speedtest sinnvoll, wenn man größere Änderungen an der Konfiguration des eigenen Computers durchgeführt hat. Hier kann man schnell feststellen, ob sich die Veränderungen auf die Surfgeschwindigkeit mit LTE ausgewirkt haben.

LTE-Verfügbarkeit testen

Ein mehrfacher LTE-Speedtest ist besonders dann notwendig, wenn man sich von Anfang an nicht für die beste LTE-Verbindung entschieden hat. Vermeiden Sie die zeitaufwendige Optimierung Ihrer 4G-Surfgeschwindigkeit mit einem LTE-Speedtest, indem Sie sich ganz einfach noch vor Vertragsabschluss für das beste LTE-Netz an Ihrer Adresse entscheiden.

LTE-Verfügbarkeit testen:

 

Verfügbarkeit testen!

Vergleichen Sie hier die LTE-Verfügbarkeit jeder beliebigen Adresse in ganz Deutschland.

 


Testen Sie bei uns kostenlos und unverbindlich die LTE-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort. In wenigen Sekunden erhalten Sie ein Ergebnis mit einem Tarifüberblick.

GD Star Rating
loading...
LTE-Speedtest, 3.1 out of 5 based on 11 ratings
 

5 Responses to LTE-Speedtest

  1. Tom Jones sagt:

    Ich wäre ja schon mit einem stabilen Netz zufrieden und mit mehr als die mal gerade gemessenen 359 kbit (Vertraglich wären es 21000 kbit) Es ist schon eine Zumutung und Frechheit was sich die Netzbetreiber erlauben. In meinem Falle ist das Vodafone. Es wird Zeit dass sich die Bürger mal dagegen wehren und eine Bananenrepublik ist schon fast schmeichelhaft.

    • hans.langner sagt:

      Ein stabiles Netz, wovon träumst du nachts. Bei mir ist so 3-6 mal am Tage, wo ich das mitkriege, Telefon und Internet weg. Vodafone, räumt mir ein Sonderkündigungsrecht ein. Die ländliche Region, ist so, wie die ehemalige Zonengrenze, vergessenes Land. Leider gibt es keine Alternative.

  2. 7 MBit/s statt der im Vertrag genannten 50 MBit/s für LTE II. Also nur 1/7 der gekauften Geschwindigkeit!!! Obwohl am Speedport II 3 von 5 Balken leuchten!!
    Das ist äußerst schwach von der Telekom und Abzocke!!!
    Warum ist soetwas in Deutschland möglich?? 40€ im Monat für Call & Surf via Funk M, mit zugesagten 50 Mbit/s und 15 GB Datenvolumen. Für mich ist das Betrug.
    Die Telekom sollte demnächst Kaffefahrten anbieten. Was machen denn die Regulierungsbehörden?!? Ich tippe auf hohe Schmiergelder der Telekom?!
    Bananenstaat Deutschland.

    • coco sagt:

      Tja, vllt. wäre es angebracht gewesen vorab mal zu testen, was für ein Speed-Ergebnis man auf der jeweiligen Adresse erzielt.
      Es findet sich bestimmt einen Bekannten, der ein LTE Vertrag bei T-Mobile hat..

      Schon braucht man keinen mehr anzuschwärzen.. So werde ich es nämlich morgen machen und ggf den Vertrag abschließen..

      Schwankungen sind halt normal.. Gibts bei DSL auch..

      • der Micha sagt:

        Coco, ich glaube Du bekommst heute mal den Klugscheißer Punkt! Ich bin hier auf dem Land einer der ersten gewesen die LTE hatten da ich auch von zu Hause aus arbeite und daher war es mir nicht möglich vorher zu testen. Generell muss ich hier den anderen recht geben, wenn wir über toleranzen sprechen und ich habe einen Verlust von 10 – 15 Mbit dann würde ich sagen ok, aber wenn wie in meinem Fall von 100Mbit nur 20 Ankommen, stelle ich mir die Frage ob man hier von Toleranzen oder von Betrug spricht? Bei DSL hat man auch ein Balancing, weil es anders aufgrund der Leitungsverteiler manchmal nicht anders geht, schon klar, die Technik ist dort aber mitunter auch schon älter und deswegen will die Telekom hier nicht so viel Geld investieren aber LTE ist ja noch recht jung da sollte das schon funktionieren. Ausserdem, wenn man das Volumen erreicht hat, wir die Geschwindigkeit ja auch gedrosselt, aber das Volumen wird nicht automatisch erhöht wenn die ganze Zeit über die Volle Geschwindigkeit gar nicht zur Verfügung stand oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

4G.de Magazine